Barrierefrei-Konzepte

Das Thema Barrierefreiheit entwickelt sich zunehmend in der Architektur zu einem eigenständigen Arbeitsbereich.

Der Gesetzgeber hat die Anforderung wahrgenommen, das die Barrierefreiheit von Neu- und Umbauten ohne fachliche Begleitung durch Sachverständige nicht erzielt werden kann.

Hessen – Einführung zum 7. Juli 2018

Als erstes Bundesland wurde das Barrierefreikonzept in Hessen als Teil der Bauvorlagen verpflichtend eingeführt.

Nordrhein-Westfalen – Übergangsfrist bis zum 01.01.2020

In Nordrhein-Westfalen wird das Konzept zur Barrierefreiheit mit Einführung der neuen Landesbauordnung ebenfalls für große Sonderbauten verpflichtend.

Die Übergangsregelung sieht vor das ab dem 01.01.2020 für alle neu zu erstellenden großen Sonderbauten ein Barrierefreikonzept zu den Bauvorlagen gehört.

Das Konzept erläutert die Anforderungen an die Barrierefreiheit ausführlich in einem Textteil und in einem Planteil.

Bauaufsichtsämter, Fördermittelgeber, Planer und Bauherren haben auf Grund des Konzeptes eine Entscheidungsgrundlage.   

In der vierjährigen Tätigkeit als Sachverständiger für Barrierefreies Bauen einer Großstadt habe ich 55 Projekte an Schulen, 7 Projekte an Kindertagesstätten sowie 2 Projekte an Museen und 2 Projekte an Wissenschaftsbauten fachlich begleitet.

Durch die Erfahrungen kann ich im Neubau wie auch in schwierigen Bestandsbauten praxisorientierte Lösungen vorschlagen und nach Abstimmung mit Bauherren und Planern umsetzten.