Bürgerinitative „Der Wald Bleibt !“

Rettung der Waldflächen an der alten Heerstraße in Dormagen

Zur Zeit arbeiten alle Politiker in der Rheinschiene daran, von Bonn bis Kleve die letzten Agrarflächen und Waldflächen mit Betongold in Form von Industrie-, Gewerbe und Wohnbaugebieten zu versehen.

Lediglich wenige Politiker haben erkannt das „weniger mehr ist.“

Bei dem Wettlauf um die Vermarktung der letzten Flächen ist den Politikern jeder politischen Farbvariante jedes Mittel recht.

Rücksicht wird weder auf geschütze Tierarten noch auf die Pflanzenwelt genommen.

Haben Sie Sympathie für den Schutz des Regenwaldes in Brasilien ?

Bemerken Sie, dass direkt vor Ihrer Haustür großflächig Acker- und Waldflächen vernichtet werden ?

Ob in Neuss, Dormagen oder Köln – überall sollen neue Gewerbe- und Wohnflächen ausgewiesen werden, um das Prestige der Bürgermeister sowie weitere Gewerbesteuer- und Einkommensteuereinnahmen zu sichern.

Strukturschwächere Gebiete wie das Ruhrgebiet, Teile des Sauerlandes und Siegerlandes sowie der Eifel bleiben auf der Strecke.

Bereits im Februar 2019 wurde an der alten Heerstraße in Dormagen auf Veranlassung der Stadtverwaltung eine 165 x 20 Meter Tiefe Schneise in den Wald geschlagen.

13000 m² Wald- und Grünfläche sollen für ein Gewerbegebiet versiegelt werden.

Bevor neue Ausgleichsflächen angelegt werden sollen, in der Karte „Holzweg Nord“ sowie „Holzweg Süd“ soll der Wald beiderseits der Alten Heerstraße bereits niedergelegt werden.

Hier in Dormagen – und in Brasilien wird der Wald abgeholzt !

Ich kann diesem Ausverkauf der Umwelt nicht länger zusehen und bin Gründungsmitglied der Bürgerinititative Der Wald bleibt !

Wenn auch Sie gegen den Ausverkauf der Umwelt sind finden Sie hier den

Der Zustand der Erde, der droht unseren Kindern zu hinterlassen finden Sie in dem Video das im Fenster unter diesem Text verlinkt ist.